“Das sekler Tor”

„Das sekler Tor“ ist eine Gabe  der ungarischen Stiftung Irott Szó  und der Stadt Sepsiszentgyörgy für die Stadt Tarnów. Das Datum der Übergabe dieses Tores 26.05.2001 hängt mit dem 170. Jahrestag der Schlacht bei Ostrołęka zusammen. Das war eine Schlacht in der General Józef Bem gekämpft hatte. Die „Sekler“ (siculi) sind ein Volk, eine Nation, und gleichzeitig auch eine Mission zur Beschützung der südöstlichen Grenze des ungarischen Königreichs. Ihre Rolle war von großer Bedeutung für die Geschichte und intellektuelles Leben der Ungarn. Bis zum 15. Jahrhundert war der Begriff „Sekler“ (siculitas) gleich dem Begriff Adel gestellt. Die geschnitzten sekler Tore deuten auf die Eigentümlichkeit des volkstümlichen Bewusstseins des Volkes. Die traditionelle Gastfreundlichkeit der Sekler- Bevölkerung lässt das Tor nie schließen. Das drückt eine geschnitzte Bogentorinschrift aus: „ Seien gesegnet die, die eintreten und hinausgehen“.